Zeitbild WISSEN „Bioenergie“ Neue Ausgabe des Bildungsmagazins mit aktuellen Zahlen und Praxisbeispielen zur Bioenergie

Berlin, 28.05.2013; Energie aus nachwachsenden Rohstoffen - Bioenergie - kann im Rahmen der Energiewende eine wichtige Rolle spielen, muss sich aber auch kritischen Fragen stellen. Das neue Bildungsmagazin zum Thema „Bioenergie" enthält aktuelle Zahlen und Beispiele aus der Praxis. Es wird 14.000 Schulen kostenlos zur Verfügung gestellt und bietet einen fundierten Überblick zum Sachstand.

Die politischen Rahmenbedingungen der Energieversorgung in Deutschland haben sich stark verändert. Umwelt- und Klimaschutz sowie der Ausstieg aus der Kernenergie erfordern einen Umbau der Versorgungssysteme, dessen Umsetzung im Zentrum einer gesellschaftlichen Debatte steht. Auch die Rolle der Bioenergie wirft Fragen auf. Einerseits liefert sie mit zwei Dritteln den größten Anteil der erneuerbaren Energieerzeugung in Deutschland. Andererseits gibt es Befürchtungen, eine steigende Nachfrage nach Bioenergie könne z. B. den Nahrungsmittelanbau zurückdrängen.

Das neue Zeitbild WISSEN-Magazin zum Thema „Bioenergie" enthält nicht nur aktuelle Zahlen zur Energiebereitstellung in Deutschland, sondern gibt vor allem Einblicke, wie Bioenergie ganz praktisch funktioniert. Kurze Best-Practice-Beispiele werden ergänzt um Porträts erfolgreicher Praktiker. Allgemeinverständlich und anschaulich wird erklärt, wie Anlagen zu Bioenergiegewinnung funktionieren. Kritische Aspekte werden dabei ebenso benannt wie Gründe, die für den Einsatz von Bioenergie sprechen. Die Mini-Broschüre „Bioenergie kompakt" mit zentralen Fakten und anschaulichen Grafiken ermöglicht einen schnellen Einstieg ins Thema.

Das Zeitbild Wissen „Bioenergie" setzt die Reihe energiepolitischer Bildungsmaterialien des Zeitbild Verlags fort und wird 14.000 Schulen kostenlos zur Verfügung gestellt. Magazin und Mini-Broschüre wurden in Zusammenarbeit mit Unterstützung der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) erstellt. Auf der Webseite www.zeitbild.de und in der Mediathek der FNR auf www.fnr.de stehen beide Publikationen zusätzlich kostenlos zum Download bereit.

Zeitbild ist der führende Verlag für Bildung und Kommunikation in Deutschland und bereitet seit mehr als fünfzig Jahren komplexe Themen aus Politik, Wirtschaft, Technik, Umwelt und Gesellschaft auf. An über 40.000 Schulen und Bildungseinrichtungen in ganz Deutschland ist Zeitbild eine anerkannte Institution. Über Printmedien hinaus setzt Zeitbild Bildungsprodukte und -projekte zum Beispiel in Form von Workshops, Wettbewerben, Events, Webseiten und mobilen Apps u. a. m. für Lehrkräfte, Erzieherinnen, Eltern, Kinder und Jugendliche, aber auch Ärzte und Multiplikatoren um. Zu den Partnern von Zeitbild zählen oberste Bundesbehörden ebenso wie NGO, Unternehmen und Verbände, aber auch Gewerkschaften und Stiftungen.

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) ist Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) und betreut in dessen Auftrag das Förderprogramm „Nachwachsende Rohstoffe" für Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationsvorhaben. Darüber hinaus führt sie Maßnahmen zur Verbraucherinformation und Öffentlichkeitsarbeit durch und ist an verschiedenen EU-Projekten zu nachwachsenden Rohstoffen beteiligt. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.nachwachsende-rohstoffe.de.  

Bildquelle: Quelle: Zeitbild/FNR

Pressekontakt:

   

Zeitbild Verlag und Agentur für Kommunikation GmbH
Frank J. Richter
Kaiserdamm 20
14057 Berlin
Tel.: 030 320019-0
Fax: 030 303070717
E-Mail: Frank.Richter@zeitbild.de

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
Sandra Pries
OT Gülzow, Hofplatz 1
18276 Gülzow-Prüzen
Tel.: 03843 6930-111
Fax: 03843 6930-102
E-Mail: s.pries@fnr.de

 

Merken