Finale der 12. Sächsischen Geographie-Olympiade

Zu Ehren der 12. Sächsischen Geographie-Olympiade versammelten sich am 11. Januar 2018 die 30 erfolgreichsten „Geographie-Olympioniken“ sächsischer Oberschulen in den Räumlichkeiten der Industrie- und Handelskammer Dresden.

Bereits während der Eröffnungsrede wurde deutlich, mit welchem Engagement die zur Tradition gewordene Geographie-Olympiade vom Team der Geographiefachberater vorbereitet und durchgeführt wurde. Nachdem Carola Schön (Leiterin des Organisationsteams) alle anwesenden Schüler, Lehrer, Eltern und Großeltern begrüßte, richtete Herr Staatssekretär Herbert Wolff anerkennende Worte an die Finalisten des sachsenweit bekannten Geowettbewerbes. Diese hatten sich in den Vorrunden sowohl auf Schul- als auch Regionalebene gegen weitere 17.609 Teilnehmer erfolgreich durchgesetzt. Geographisches Wissen bewiesen sie dabei in den Kategorien „Komplexwissen“, „Topographie“ und „Denksport“. Schon zu diesem Zeitpunkt stand fest, dass eigentlich alle Teilnehmer zu den Gewinnern des jährlich stattfindenden Wettbewerbs gehörten.

Um allen Anwesenden eine räumliche Zuordnung der entsprechenden Schulen zu ermöglichen, markierten die Schüler vorerst ihren jeweiligen Heimatort an einer physischen Sachsenkarte. Der anschließende Kurzfilm gab eindrucksvolle Impressionen des Planeten Erde wieder und ließ die Spannung auf die anstehenden Aufgaben zum „blauen Planeten“ ansteigen. Während die Schüler über den verschiedenen Aufgaben zu topographischen Kenntnissen, geographischem Allgemeinwissen sowie komplexem geographischem Wissen grübelten, konnten alle Gäste und Fachlehrer am Fachvortrag von Kristin Kleeberg (Diplomgeoökologin der TU Freiberg)  zum Thema „Rohstoffe“ teilnehmen.

Nachdem im Anschluss alle Anwesenden auch kulinarisch verwöhnt wurden, ging es auf eine erlebnisreiche Stadtrundfahrt mit dem „Lottchen“ quer durch Dresden. Nicht nur die Schüler, sondern auch alle anderen Beteiligten hatten hier die einmalige Gelegenheit, Wissenswertes über Dresden „live vor Ort“ zu erfahren.

Und dann war es auch schon soweit. Die von allen Anwesenden heiß ersehnte Siegerehrung war zum Greifen nah!

Nachdem die Band „The Secret“ der Kurfürst-Moritz-Schule“ Boxdorf ihr musikalisches Können unter Beweis stellte, wurden die Leistungen aller beteiligten „Olympioniken“ von Frau Schön sowie Frau Dr. Lehmann (Referentin SMK) und Herrn Köhler (Geschäftsführer Bildung IHK) gewürdigt. Während der Siegerehrung erhielten die Schüler neben einer Urkunde kleine Sachpreise, um die Teilnahme an dieser besonderen Veranstaltung noch lange in Erinnerung zu behalten. Besonders stolz konnten die jeweils sechs erstplatzierten Teilnehmer der siebten und zehnten Klassenstufe nicht nur ihre Preise, sondern eine vom Sächsischen Staatsminister für Kultus, Herrn Christian Piwarz, unterzeichnete Urkunde entgegennehmen. Auch die Arbeit der Fachlehrer der drei erstplatzierten Schüler wurde in Form verschiedener Sachpreise sowie anerkennender Worte seitens des Organisationsteams ausgezeichnet.

Nach einem abschließenden musikalischen Beitrag der Schülerband „The Secret“ sowie dem Anfertigen der Siegerfotos stand eines fest: Für die Beteiligten ging ein „geographischer“ Tag zu Ende, der allen noch lange Zeit in Erinnerung bleiben wird.

Großer Dank geht dabei an das Team der Organisatoren, den Fachberatern, Fachlehrern und Sponsoren, die eine solch unvergessliche Veranstaltung neben ihrer sehr umfangreichen Arbeit in den Schulen jedes Jahr aufs Neue ermöglichen, mit viel Liebe zum Detail vorbereiten, engagiert durchführen und für alle Anwesenden zu einem besonderen Erlebnis werden lassen. Auch die Eröffnung durch Herrn  Staatssekretär Wolff sowie die abschließenden Worte der Referentin des Kultusministeriums, Frau Dr. Lehmann, zeigt, welche Bedeutung dem sächsischen Geographiewettbewerb beigemessen wird.

Ich habe mich sehr gefreut, als Gast an dieser besonderen Veranstaltung teilnehmen zu dürfen! Neben fachlichen Informationen sowie musikalischen und kulinarischen Höhepunkten wurde mir bewusst: Geographie ist und bleibt ein sehr vielseitiges Unterrichtsfach, das auf Grund seines Aktualitätsbezugs Schüler begeistern kann.

Ivonne Kischel, Referentin Landesamt für Schule und Bildung, Standort Radebeul