Skip to Content

13. Sächsische Schulgeographentage in Chemnitz

23.09.2016
24.09.2016

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die 13. Sächsische Schulgeographentage in Chemnitz sind nun Geschichte. Sie standen diesmal unter dem Thema

Chemnitzer Industriekultur mit Früh- und Spätschicht

Die Teilnehmer haben einen Einblick in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Wirtschaftsraumes Chemnitz erhalten. Passend dazu fand die Veranstaltung gleich an mehreren Tagungsorten statt. Vormittags waren wir an der TU Chemnitz zu Gast, nachmittags im Industriemuseum Chemnitz.

Die Exkursionen am Sonnabend führten unsere Teilnehmer diesmal in die Chemitzer Innenstadt, das Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz (smac) oder zur Wismut AG nach Ronneburg.

Auch bei diesen sächsischen Schulgeographentagen wurde wieder der Sächsische Geopreis verliehen. (Infos und Bilder finden Sie hier).

Wir danken der Bezirksgruppe Chemnitz für die Vorbvereitung und Durchführung der Schulgeographentage, sowie dem Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz (smac), der Wismut AG, dem Industriemuseum Chemnitz, der TU Chemnitz, insbesondere Frau Prof. Dr. Glorius für ihre Unterstützung bei den Schulgeographentage.

Hier geht es zur Bilderstrecke

Offene Albertstadt

Am 22.10.2016 gibt es in Dresden den Tag der offenen Albertstadt.
Für Geographen besonders interessant: Sie können im GeoSN bei einer
historischen Vermessung mitmachen.
Informieren Sie sich bereits jetzt über folgendem Link: http://www.albertstadt.sachsen.de/inhalt/wo/lvsn/geosn.html
Barbara Wolter
Referentin Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, Medien, Internet GeoSN

Silber und Bronze für Sachsen bei der iGeo 2016 in Peking

Sebastian
Bürger vom Johann-Walter-Gymnasium Torgau erkämpfte eine Silbermedaille, Pascal Semper vom Gymnasium Burgstädt gewann eine Bronzemedaille. Auch die anderen Schüler des deutschen Teams (aus Sachsen-Anhalt und Niedersachsen) kehren mit einer Bronzemedaille zurück.

Herzlichen Glüchwunsch für die tollen Einzelleistungen und das hervorragende Mannschaftsergebnis!

4. Platz für Eric Sacher bim Bundesfinale des Diercke Wissen-Wettbewerb 2016

Unser sächsischer Landessieger, Eric Sacher vom Städtischen Gymnasium Mittweida, hat sich auch sehr erfolgreich beim diesjährigen Bundesfinale in Braunschweig geschlagen. Mit einer starken und fehlerfreien Leistung zog Eric jeweils als Gruppensieger in die Zwischen- und Finalrunde des interessanten und spannenden Wettbewerbs ein. Erst in der Finalrunde musste sich der Zehntklässler der starken Konkurrenz geschlagen geben. Mit einem beachtlichen 4. Platz endete für Eric das Bundesfinale. Als viertbester Geographieschüler Deutschlands kehrte er von seiner „Mission Bundesfinale“ wieder nach Sachsen zurück.
Herzlichen Glückwunsch für diese Leistung!
Eric bestätigte damit ein weiteres Mal seine sehr guten Geographiekenntnisse und repräsentierte Sachsen nicht nur erfolgreich, sondern auch in einer sehr sympathischen Weise.
Der Bundessieger kommt in diesem Jahr aus Berlin, Platz 2 geht nach Frankreich an den besten Schüler der deutschen Auslandsschulen und Platz 3 belegte der Landessieger aus Thüringen.
Weitere Informationen/Eindrücke vom Bundesfinale2016 finden sich in Kürze unter https://verlage.westermanngruppe.de/diercke/diercke-wissen-bundesfinale. Hier gibt es auch Informationen zu den vergangenen Finalwettbewerben.

DW2016: Eric Sacher als Landessieger im Diercke Wissen-Wettbewerb 2016 auf Auszeichnungsveranstaltung gekürt

Seit dem 29. April ist es offiziell: Eric Sacher vom Städtischen Gymnasium Mittweida ist der diesjährige Landessieger im Diercke Wissen-Wettbewerb. Er setzte sich gegen 19039 Schüler aus 93 Schulen Sachsens durch. Eine entsprechende Gesamtübersicht findet sich unten. Zudem werden die 25 besten Geographieschüler jedes Bundeslandes unter www.diercke.de veröffentlicht.

Inhalt abgleichen